Titelbild Jröne Meerke

Es ist nie zu früh und selten zu spät zu einem Fest einzuladen.

Und Feste soll man ja bekanntlich feiern wie sie fallen. Das traditionelle Sommerfest des Neusser Eifelverein fällt in diesem Jahr auf den - hoffentlich sonnigen -  6.7.2019 (Samstag) und findet wie üblich auf dem Freizeitgelände des Jröne Meerke statt. Überdachte Flächen und Sitzgelegenheiten sind ausreichend vorhanden und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Salate, Würstchen, Kaffee und Kuchen, Erfrischungsgetränke…

Gitta BlumenMJ8x6

Sonntagsspaziergänge mit Otto Saarbourg

die obigen Veranstaltungen müssen bis auf weiteres ausgesetzt werden. Bei Wiederaufnahme erfolgt eine entsprechende Mitteilung an dieser Stelle.

06.07.2019 Sommerfest

Im Wanderheftchen hat sich in der Übersicht auf Seite 19 ein falsches Datum eingeschlichen. Das Sommerfest findet definitiv am 06.07.2019 und nicht am 07.07. statt. Nähere Einzelheiten unter Termine (Liste).

IMG 1452

Radtour zum Ökotop mit dem Eifelverein Neuss am 1. Juni 2019

Bei sommerlicher Temperatur radelten 6 Frauen und zwei Männer unter Leitung von Wanderführerin Helga Peppekus und Wanderführer Detlev Schäkel durch verschiedene Grünzüge von Neuss zum Oberkasseler Bahnhof.
Wie man das schafft ?
Man steigt ein ins Heerdter Ökotop, ganz versteckt am Beginn der Straße Böhlerweg/ Neusser Straße direkt neben der B7 bzw. A 52 und ist schon mitten im Paradies.

S73027831

Ausflug zur Urdenbacher Kämpe

Unser Weg führte durch die Wiesen der Urdenbacher Kämpe, entlang einer zur Zeit blühenden Vegetation. Nach einer Einweisung in das Naturschutzgebiet am Piets Loch begingen wir den nördlichen Teil entlang des Altrheinbettes. Der erste Eindruck war eine erstaunliche Vielfalt an Kräutern, Gräsern und Sträuchern. Entstehende neue Vegetation auf alten abgestorbenen Hölzern zeigte den Lebenszyklus in einer Hecke.

P1000542

Der Eifelverein hat eine über 100-jährige Tradition

und blickt auf viele Jahrzehnte erfolgreicher Vereinsarbeit zurück. Doch sich auf den Lorbeeren auszuruhen reicht nicht, um auch zukünftig Menschen für das Wandern und die vielen anderen Angebote des Eifelvereins zu begeistern.

Deshalb fand am 11. Mai eine Tagung der Bezirksgruppe Niederrhein in Neuss statt. Die Vorsitzenden und Stellvertreter der Ortsgruppen Neuss, Mönchengladbach, Düsseldorf und Ratingen trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch, um über Sorgen, Anregungen und Ideen zur Zukunftssicherung zu debattieren.

xIMG 20190513 WA0024

Laut Wetterbericht sollte es den ganzen Tag regnen.

Doch, wie so oft, kam mittags die Sonne heraus, also Glück gehabt!
Fast 100 Jahre lang versorgte die Burgholzer Bahn die Werkzeugindustrie mit Kohle und Rohstoffen. Durch die zahlreichen Schleifen und Kurven um den Höhenunterschied zu überwinden schaukelte sie stark und bekam den Spitznamen „Samba". Nach der Stilllegung und dem Umbau 1988 entstand ein beliebter Rad- und Spazierweg mit zahlreichen Infotafeln über die Geschichte der „Samba“.

Immer wieder haben wir die Trasse verlassen, um in den Wald einzutauchen. Zunächst auf einem Pfad, der hinunter zum Burgholzer Bach führte, vorbei am Waldschwimmbad, das mit dem Warmwasser der nahegelegenen Müllverbrennungsanlage versorgt wird und somit ganzjährig genutzt werden kann.

IMG 0425

Frühlingserwachen am Tag des Lachens

Keine Spur von Frühjahrsmüdigkeit! Flotten Schrittes bei frischer Brise, heiter bis wolkig, zwischendurch ein paar Hagelkörner und das Lachen im Herzen ging es über 21 Kilometer durch die bezaubernde Landschaft am Niederrhein. Geschorene Kopfweiden, alte Mühlen, Moor- und Heidegebiete, Biotope säumten unseren Weg zum Rohrdommelprojekt an der Nette in der Nähe von Leuth. Die Rohrdommel konnte zwar nicht gesichtet werden, dafür entschädigten uns die Haubentaucher mit ihren gestreiften Jungen.

IMG 20190415 WA0022a

Auf der ersten Etappe des Rheinburgenwegs von Rolandseck nach Remagen.

Rheinromantik erfasste uns schon beim Ausstieg aus dem Zug in Rolandseck, wo sich das Arp Museum befindet, das dem Künstlerpaar Hans und Sophie Arp gewidmet ist. Dort finden wechselnde Ausstellungen, Lesungen und Konzerte statt.

5

Der Sonntagsspaziergang war rundum gelungen.

Gekrönt von Kaiserwetter durften die 16 Teilnehmer eine von Ulla perfekt ausgearbeitete Tour genießen. Selbst "alte Neusser" (wie ich) lernten viel Neues. Etwa wie es zu der dankenswerten Restaurierung der Liedberger Schloßruine kam (mit Bildern der Bauabschnitte),

20190323 095112

Volles Haus im Kinderbauernhof

Ein voller Erfolg, der diesjährige Bezirkswandertag! Der Kinderbauernhof in Selikum, ein Vorzeigeort der Stadt Neuss, bot einen idealen Rahmen für dieses Ereignis. Mit Unterstützung der Bauernhofmitarbeiter und zahlreicher Ehrenamtler wurde bereits ab 8 Uhr morgens alles hergerichtet für den Empfang der ca. 100 Teilnehmer, die für 10 Uhr erwartet wurden.

IMG 9356

Was für ein Tag!

Wir sind kalendarisch mitten im Winter, aber bis zur Sonne hat es sich noch nicht herumgesprochen, die scheint, und scheint, und scheint! Zwar ist es morgens frisch und die Vegetation hat sich auch noch nicht Richtung Frühling bewegt, aber das schöne Wetter lockt uns in die Natur. 34 wollen mit wandern. Mir als Ersatzwanderführerin ist himmelangst geworden. Wie schaffe ich das nur?

IN20190218 101620

Baumspende als Erinnerung

Am 18.02.2019 trafen sich Mitglieder und Freunde des Neusser Eifelvereins am Platz der Deutschen Einheit um im Rahmen des 110-jährigen Bestehens dort zwei Kugelakazien zu pflanzen. Das Gartenamt hatte allerdings früh morgens schon Vorarbeit geleistet und den ersten Baum eingesetzt, so dass die "Pflanzaktion" eher symbolischen Charakter hatte.

IMG 20190214 WA0004

Der Start der "Plaudertasche 2019" ist gelungen.

Bei leckerem Kuchen - siehe Foto - und heißem Kaffee war "volles Haus" im Vereinsraum auf der Schillerstraße in Neuss.

Titelbild WP2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11

Zu Besuch beim Stadtarchiv Neuss

Die Kulturwartin Gertrud Jacke bot den Mitgliedern des Eifelvereins einen kulturellen Leckerbissen, nämlich den Besuch der Restaurierungswerkstatt des Stadtarchivs Neuss. Marcus Janssens, der für die Konservierung und Restaurierung der archivarischen Bestände zuständig ist, erläuterte uns ausführlich und anschaulich seine Werkstattarbeit.
Im Vordergrund seiner Tätigkeit steht die Erhaltung und Sicherung des schriftlichen kulturellen Erbes der Stadt Neuss.

CStein110

Unser langjähriges und ältestes Mitglied

Christine Steinhauer

Ist tot.

Sie starb am 1. Dezember im Alter von 110 Jahren nach einem erfüllten Leben. Viele von uns haben Sie in ihrer lebendigen Art erlebt. Sie wanderte viel und gerne, genoss die Gesellschaft der Eifelfreunde und war allen eine gute Weggefährtin.

Wir trauen um sie mit ihrer Familie.

Karlheinz Irnich für die Mitglieder des Eifelvereins Ortsgruppe Neuss

010 IMG 7562 16

Die Wettervorhersage war sich nicht so recht einig

- wird der Himmel nur bedeckt sein oder der dringend für die Natur benötigte Regen kommen? Erstaunlich viele Mutige haben sich darauf eingelassen, sich - egal wie das Wetter wird - an der frischen Luft zu bewegen.

IMG 8857

Da kann man als Wanderführerin schon ganz schön ins Schwitzen geraten,

abgesehen von den hochsommerlichen Temperaturen: Eine Gruppe von fast 40 Wanderfreunden in überfüllten Zügen und über eine, durch die Sperrung der ICE-Strecke, total überlastete Rheinschiene an die Ahr zu führen und wieder heil und ohne „Schwund“ nach Neuss zurück zu bringen ist schon einen Applaus wert!

IMG 8733

Auch in diesem Herbst fand das Natursymposium Meinweg Ecotop 2018

für deutsche und niederländische Naturkundler und Naturfreunde, die hier ihre Untersuchungsergebnisse vorstellen und Erfahrungen austauschen, statt.

Diesmal zum Thema: Nasse Natur in der Grenzregion - früher und heute.

V4

„Auffrischung“ für Wanderer beim Eifelverein Ortsgruppe Neuss

Was macht man, wenn man bei einer Waldwanderung von einem Gewitter überrascht wird? Schlauberger würden sagen: „Das passiert mir nicht, ich habe eine Wetter-App und weiß vorher, wo Gewitter sind.“

31.08. bis 03.09.2018 - Treffen mit den „Amis de la Nature“, den Wanderfreunden aus der Neusser Partnerstadt Châlons-en-Champagne, in Trier auf „halber Strecke“.

Einer fröhlichen und ausgelassenen Begrüßungsrunde folgte das Abendessen in der Trierer Jugendherberge.

Das Wetter hätte nicht idealer sein können:

nicht zu warm, nicht zu kalt, heiter bis wolkig. Da haben sich wohl einige von den angekündigten 25 km Länge der Wanderung abschrecken lassen. Das war ein Druckfehler. Und so machten sich nur die beiden Wanderführer (Dagmar und Robert) - mit 2 Wanderwilligen (Gisela und Barbara) auf den Weg. Per Bahn ging es erst mal von Neuss nach Hagen (der Endstation dieses Zuges) und dann weiter nach Witten. Der Zug war ziemlich leer und die Unterhaltung der 4 angeregt.  Wohl etwas zu angeregt.

Werner Menzel

ist am 10. Juli 2018 im Alter von fast 79 Jahren verstorben.

IMG 7433

Sir Francis Drake in Plymouth

Bericht über die Kulturfahrt des Eifelvereins Neuss nach Südengland/Cornwall im Mai 2018

Der Tag hat längst begonnen und viele fleißige sind schon auf dem Weg zur Arbeit. Wir aber saßen im Omnibus und begannen am 28.4.18 in Neuss um 6.30 Uhr unsere Kulturfahrt in’s Land der Druiden und der Royals usw.

Der von unserem sehr routiniert und sicher fahrenden Busfahrer gelenkte Bus hatte nun ein anspruchsvolles Pensum aus Autobahnen und extrem engen Landstrassen zu bewältigen, nachdem die ruhige Fährüberfahrt von Calais nach Dover geschafft war.

IMG 6248

Bezirkswandertag in Mönchengadbach 16.6.2018

Ein Bezirkswandertag ist für mich immer ein Genuss
Ich muss sagen die Gruppe von Gladbach ist toll in Schuss

Ich hab‘ hier schon manches mitmachen dürfen und
wurde immer wieder überrascht

Toll, dass unsere Vereine so gut zusammenarbeiten
und die Musikanten von Neuss uns so gut begleiten

P1160326

Mit einem Vers hat Regina die gemütliche Jubiläumsrunde eröffnet und mit den Gästen einen schönen Nachmittag mit Geschichten zu Olympia und Gedanken zur Zahl "10" verbracht.

Herzlich Willkommen zur Plaudertasche Nr. 10

Wir seh'n überall Zahlen auf den Tischen steh'n!

Ja heute ist Jubiläum im Eifelcafé

die 10. Plaudertasche – hurra und juchee!

CStein110

Jubiläumsbesuch beim ältesten Mitglied des Eifelvereins

Aus Anlass des 110 jährige Bestehens der Ortsgruppe Neuss des Eifelvereins besuchte der Vorsitzende Karlheinz Irnich in Begleitung des aktiven Wanderführers Josef Schäpers das älteste Mitglieder des Neusser Eifelvereins und des Gesamtvereins Christine Steinhauer an ihrem Alterswohnsitz in Niederkrüchten.

20180513 203641

Ausklang der Jubiläumswanderungen

Eine ausgedehnte und spannende Stadtwanderung mit Karlheinz Irnich, dem Vorsitzenden des Neusser Eifelvereins, bildete gestern, am 13.05.2018, den Abschluss der Jubiläumswanderungen über 110 km in der Eifel, am Niederrhein und in der näheren Umgebung von Neuss.

IMG 1201

Vom Glück des Wanderns

Dass sich beim Eifelverein stets etwas bewegt wussten wir ja schon immer, aber "Der Neusser"
hat es jetzt auf den Punkt gebracht. In der Mai-Ausgabe schildert Claudia Pilatus in einem
kurzweiligen und übersichtlichen Artikel die Vorzüge des Wanderns und geht auch auf die
Aktivitäten des Neusser Eifelvereins ein.

20180322 1555271

Verschoben ist nicht aufgehoben!

Diese Redensart fand ihre Bestätigung in der „Plaudertasche“ im Eifelvereinsheim am 22.03.2018. Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen war wieder angesagt und für Unterhaltung war auch gesorgt. Mit „Sagenhaften Geschichten“ startete Regina Schilling eine Diskussionsrunde über die Neusser Vergangenheit vom Fetzer bis zur Neuzeit. 

JHV 2018

Mitgliederversammlung 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Neusser Eifelvereins fand wie üblich im Martin-Luther-Haus an der Drususallee statt. Unter der Leitung des Vorsitzenden, Karlheinz Irnich, wurde ein umfangreiches Programm innerhalb von zwei Stunden erfolgreich absolviert, so dass auch noch ausreichend Zeit für Wortmeldungen und Diskussionen unter dem Punkt "Verschiedenes" blieb.

Spieletreff im neuen Vereinsheim

Seit zehn Jahren gibt es beim Eifelverein einmal monatlich einen Spielenachmittag. Bisher fand das Treffen im Kloster Immaculata statt. Nun sind die Spielfreunde in das neue Vereinsheim an der Schillerstraße umgezogen. Diejenigen, die mit dem Bus kommen, werden sich freuen, denn die Haltestelle liegt direkt vor der Tür (Buslinie 848).
Das erste Treffen in ungewohnter Umgebung war ein voller Erfolg.

Nicht ganz bahnplanmäßig verlief der Start vom Neusser Hauptbahnhof.
Alle „Zusteiger“ auf der Strecke brachten die gleiche Geduld bei ungemütlichen Temperaturen auf und der Treffpunkt Worringen wurde „pünktlich“ erreicht, nur – so ein Pech – unser Kölner Wanderführer Rolf Kremers saß in einem Zug von Köln fest, der keine Einfahrt in den Worringer Bahnhof erhielt.