IMG 0763

Ein Rückblick von Gisela Neubacher

Bienvenue à Neuss - die Teilnehmer am Treffen - sowohl von französischer wie deutscher Seite kommen an! Wie schön, sie alle gesund und munter wiederzusehen! Vertraute Gesichter - aber auch einige Neuzugänge, was uns besonders freut.

Der Vorsitzende Karlheinz Irnich begrüßt sie herzlich im Vereinsheim des Eifelvereines und offeriert auch gleich zur Stärkung Erfrischungen, Kaffee und Kuchen an. Nach der langen Fahrt der französischen Freunde tut es gut, sich etwas die Beine zu vertreten. Da bietet sich der nahe gelegene Botanische Garten von Neuss geradezu an. Viele interessante Bäume gibt es zu entdecken, Wissenswertes wird von Karlheinz Irnich vermittelt. Danach geht es mit den deutschen Gastgebern - alle Gäste sind privat untergekommen - zu den jeweiligen Standorten.

Der nächste Tag wartet mit einem interessanten Programm auf. Treffpunkt erst einmal der Kinderbauenhof in Neuss. Von dort aus ist es nicht weit zu zwei spannenden Ausflugszielen, die beide zu Fuß zu erreichen sind. Zum einem das tertiäre Arboretum (lebendes Baummuseum im Selikumer Park), vorgestellt von Herrn Dr. Gremmer, und zum anderen das Epanchoir, ein einzigartiges Denkmal Napoleonischer Vision und Tatkraft. Mit ansteckender Begeisterung und fundiertem Fachwissen - auch was die organisatorischen und finanziellen Hintergründe betrifft - erklärte Herr Kaster die Bedeutung und Funktion dieses einmaligen Bauwerkes. Der Nordkanal - uns allen ein Begriff, war ein Bindeglied zwischen Antwerpen und Neuss, und zu damaliger Zeit wichtigste Ader zum Warentransport. Erstaunlicherweise konnte auch das Epanchoir noch weitgehend mit original Bauelementen restauriert werden. Trotzdem sind die Kosten enorm, aber die Finanzierung mit Hilfe lokaler Unternehmen machbar.

Danach eine Stärkung gefällig? Kein Problem. Der Kinderbauernhof war dank des stattfindenden Appeltaate-Festes bestens gerüstet und bot Herzhaftes, wie Steak, Würstchen, Kartoffelsalat, wie auch „Appeltaat“ und Kaffee an. Aber - schon wieder auf die Uhr schauen, damit man rechtzeitig zum Abendprogramm kam: Gemütliches Beisammensein und natürlich ein gemeinsames Abendessen im Vereinslokal. Die deutschen Gastgeber haben sich viel Mühe gegeben und ein abwechslungsreiches Buffet bereitgestellt, natürlich alles in Eigenproduktion. Dazwischen Plaudern, Spielen, Singen, der musikalischen Untermalung mit Gitarre, Mundharmonika, Saxophon und Klarinette zuhören und eine zauberhafte Zauberin.

Der Sonntag gehörte der Nachbarstadt Düsseldorf. Düsseldorf zeigte sich freundlich und nicht zu heiß. Deshalb war der ausgiebige Spaziergang entlang des Rheins und durch die Stadt, den Karlheinz Irnich mit Wissenswertem, Denkwürdigem und Originellem würzte, ein wahres Vergnügen. Zu ihrem Recht kamen auch die Naturliebhaber, denn der Hofgarten wurde ebenfalls durchstreift.
Was wäre ein Besuch in Düsseldorf ohne eine Einkehr in ein Brauhaus in der Altstadt? Das geht natürlich nicht! Die frische Luft regt den Appetit an und unsere französischen Gäste wagten sich tatsächlich an Sauerbraten und Haxe!

Und schon war es wieder Montag! Zeit, den Bürgermeister, Herrn Breuer, in Neuss zu besuchen. Der hatte uns schon erwartet in der „Alten Schmiede“, einer wunderschönen Lokalität im Rathaus. Seine Begrüßung war sehr herzlich und er fand sehr einfühlsame Worte, die die Wichtigkeit der Freundschaft und Partnerschaft auf persönlicher Ebene unterstrichen. Er kam auch nicht mit leeren Händen, jeder unserer Gäste erhielt einen schönen Bildband über Neuss. Nach dem Mittagessen - ebenfalls gesponsert vom Bürgermeister, hieß es Abschied nehmen. Traditionell auf der Gitarre begleitet mit „nehmt Abschied Brüder“ von Josef Schäpers. Á l’année prochaine“!

30.08.2019 Empfang im Vereinsheim an der Schillerstraße, anschließender Spaziergang durch den Botanischen Garten und gemütlicher Abend in den Familien:

31.08.2019 Teilnahme am Appeltaatefest, Spaziergänge im Arboretum und zum Epanchoir und geselliger Abend mit Zauberei und Bombenentschärfung im Vereinsheim:

01.09.2019 Entdeckungstour mit dem Vorsitzenden des Neusser Eifelvereins, Karlheinz Irnich, nach Düsseldorf mit Altstadtbummel und Einkehr in einem Düsseldorfer Brauhaus:

02.09.2019 Stadtbummel in Neuss, Empfang der "Amis de la nature" durch unseren Bürgermeister in der "Alten Schmiede" und Mittagessen in der Rathauskantine, anschließend Verabschiedung unserer französischen Freunde am Globetheater:

Skizzierte Impressionen von Danièle Berger (Amis de la nature, Châlons en Champagne):

Fotos: Charles Jacoby, Elke Vasilescu, Danièle Berger und Marlies Blech