Mit Helga Peppekus ins Paradies...

IMG 2865
Wir waren im Pfingstrosenparadies!

Am Samstag trafen sich 9 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer zur Fahrt nach Hemmerden ins Pfingstrosenparadies. Wie sich herausstellte, konnten die meisten Teilnehmer*innen sich nichts darunter vorstellen. „Lassen wir uns mal überraschen „ meinten die nicht kundigen Teilnehmer. Bei bestem Wetter ging es in flotter Fahrt, unsere Wanderführerin hat jetzt ein E-Bike, gen Hemmerden. Über Damm, an der Dyker Windmühle vorbei, erreichten wir den Hof der Familie Tetzlaff. Schon aus einiger Entfernung war zu erkennen, dass auf den Feldern etwas „Ungewöhnliches“ angebaut wird. Auf dem Hof angekommen, waren wir sprachlos.

Eine außergewöhnliche Pracht von fast 700 Sorten unterschiedlicher Pfingstrosen waren in dem Schaugarten zu bewundern; liebevoll angeordnet mit passenden anderen Blumen und schattenspendenden Bäumen, mit Oasen zum Verweilen, einfach wunderbar ! Gegen 14:30 machten wir uns auf den Weg zur Einkehr im Nikolauskloster, jedoch nicht, ohne uns mit einem großen Strauß Pfingstrosen zu versorgen. Zum Kloster ging es in schneller Fahrt nur bergab. Hier wurde der einzige große runde Tisch gerade frei, und wir konnten uns genüsslich Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Frisch gestärkt ging es auf die Rückfahrt in die jeweiligen Wohnorte. Es war ein Erlebnis, danke an unsere Wanderführerin.
Wanderbericht von Hans Hoffmann 11.5.24



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.